FANDOM


John Deacon
John Deacon

Name

John Deacon

Geschlecht

männlich

Geburtsort

Oadby, Leicestershire (Grossbritannien)

Geburtsdatum

19. August 1951

Beziehung

Frau: Veronica Agnes Mary Tetzlaff

Kinder

Robert (* 1975), Michael (* 1978), Laura (* 1979), Joshua (* 1983), Luke (* 1992) und Cameron (* 1993)

Band

Queen (Band)

John Deacon wurde am 19. August 1951 in Oadby, Leicestershire (Großbritannien) geboren und war der Bassist der legendären britischen Rockband Queen. Während seiner Zeit in der Band komponierte er zahlreiche Stücke, darunter auch das einmalige Lied "Another One Bites The Dust", das in den vordesten Plätzen der Charts mit dabei war.

BiografieBearbeiten

John Deacon wuchs in der Grafschaft Leicestershire (nahe Leicester) auf. Sein Vater war Versicherungsmakler und als er dem damals siebenjährigen John eine Plastikgitarre schenkte, ging eine neue Welt für ihn auf. Doch ein harter Rückschlag traf die Familie Deacon, als der 11-jährige John seinen Vater verlor. Dieser starb unerwartet und liess Frau und Kind zurück. So musste die Mutter, die Lilly Molly Deacon hiess, den Sohn alleine grossziehen.

Doch der harte Rückschlag verschaffte John den Weg in die Welt der Musik. Mit dem Austragen von Zeitungen verdiente er sein erstes Geld und nach mühsamen Sparen konnte er sich einen kleinen Traum verwirklichen: Er kaufte sich eine richtige Gitarre. Kurz darauf gründete er eine Band, doch nach kurzer Zeit wurde er gefeuert, da seine Mitglieder seine Spielqualitäten in die Mangel nahmen. Doch John liess sich nicht entmutigen und wechselte von der Gitarre zum E-Bass.

Kurze Zeit später besuchte John Deacon das Chelsa College of Science and Technologie, wo er Elektronik studierte. Dieses Wissen half ihm auch bei Aufnahmen im Tonstudio. So entwickelte er eigenhändig einen Verstärker, der natürlich zum Einsatz kam.

Sein Beitritt zur Band QueenBearbeiten

John stiess, im Gegensatz zu Freddie Mercury, Roger Taylor und Brian May, im Jahre 1971 zur Band. Nachdem Tim Staffell die Band verlassen hatte, suchten sie nach einem neuen Mitglied. Und wie es kommen musste, kam Deacon dazu. Freddie Mercury taufte kurze Zeit später die neu gruppierte Band in "Queen" um, nach der britischen Königin benannt.

John Deacon und QueenBearbeiten

Grundsätzlich schrieb John, im Gegensatz zu Freddie Mercury oder Brian May, eher wenige Songs für Queen. Doch darunter waren auch einige bekannte Stücke wie "Another One Bites The Dust", "Spread Your Wings", "I Want To Break Free" oder "You're My Best Friend".

Nach Mercury's Tod im Jahre 1991 zog sich John komplett aus dem Musikgeschäft. Er meinte, dass Queen ohne Freddie keine Band mehr war. Nur an wenigen Konzerten, darunter am "Freddie Mercury Tribute Concert", nahm er noch teil.

LiveBearbeiten

John hielt sich bei Konzerten ziemlich im Hintergrund auf. Man merkte, dass er Freddie Mercury die Show überliess und er sich eher im Hintergrund aufhielt. Deacon bewegte sich nie viel, sondern verharrte an einer Stelle und wippte im Takte mit der Musik.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki